Männliche C-Jugend: 3. Platz beim Rheinland-Cup

Am ersten Juliwochenende reisten wir nach Hürth-Gleuel. Das Ziel: Der Rheinland-Cup 2019, ausgetragen vom ansässigen HGV. Die Erwartungen konzentrierten sich zunächst – um es optimistisch zu formulieren – auf Durchhaltevermögen und Leidensfähigkeit. Die Hälfte der Mannschaft konnte nämlich nicht mitfahren, womit nur sechs tapfere Spieler loszogen, um eine fast unlösbare Aufgabe zu bewältigen. Immerhin wurde die Truppe von beinahe doppelt so vielen Begleitern (grob geschätzt) unterstützt, so dass die Jungs bis zum letzten Pfiff hochmotiviert waren.

Im ersten Spiel von insgesamt vier Begegnungen gab es gegen den 1. FC Köln wenig auszusetzen. Die älteren, körperlich deutlich überlegenen und eingespielten Gegner zwangen unseren Nachwuchs zu einigen Fehlpässen, die per Gegenstoß zu einfachen, aber durchaus sehenswerten Toren führten. Handballspielen kann der FC offensichtlich. Abgehakt. Die beiden folgenden Matches waren deutlich knapper: Bennet brachte im Angriff teils spektakuläre Anspiele an den Mann, die von seinen Mitspielern oftmals verwandelt wurden. Magnus setzte sich mehrfach gegen die großgewachsenen Verteidiger durch und erzielte gleichermaßen wichtige wie sehenswerte Tore. Carsten stellte sich den wurfgewaltigen Angreifern entgegen, indem er zahlreiche aus der Nahdistanz abgefeuerte Bälle hielt.

Trotz dieses Einsatzes sollte es für einen Sieg nicht reichen. Somit ging es im letzten Match, erneut gegen den Gastgeber, um Platz drei. Verbrauchte Reserven hin oder her, das Beste stand noch bevor: Adrian gewann in der Abwehr ein ums andere Mal den Ball und leitete dadurch schelle Gegenangriffe ein. Schien doch ein Pass beim gegnerischen Kreisläufer anzukommen, war Bennet rechtzeitig zur Stelle. Leander zeigte sowohl am Kreis als auch auf der Außenposition Präsenz und kam zu einigen Würfen. Und Chedi bot spektakuläre Flugeinlagen, ließ sich von den riesigen Abwehrspielern nie beirren, holte einen Siebenmeter heraus und verwandelte diesen selbst – fast.

Letztendlich gewannen die Jungs mit einem Tor Vorsprung, machten den dritten Platz perfekt und nahmen den Pokal mit nach Hause. Der Rheinland-Cup dürfte wegen der tollen Organisation auch im nächsten Jahr eine Reise wert sein. Vielleicht geht es dann schon um Gold oder Silber. Auch möchten wir uns nochmals herzlichst für die freundliche Unterstützung der anderen Teams bedanken, die uns pro Partie mit einem Spieler bis zwei Spielern ausgeholfen haben.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.