Schnapszahl vergeben

Kurz vor unserem nächsten Spiel noch ein paar Worte zum vergangenen Spiel gegen den Godesberger TV von uns.Am vergangenen Wochenende hatten wir den GTV zu Gast. Einen Tag vor der Sessionseröffnung wollten wir uns den Sieg nicht nehmen lassen und unseren Vorsprung auf die Abstiegsplätze um 4 Punkte erhöhen. So zu mindestens der Plan!

Und der Plan ging auf! Wir lagen in den kompletten 60 Minuten nicht einmal hinten! In der 3. Minute konnte der GTV das letzte Mal ausgleichen (2:2). Ab dem Zeitpunkt führten wir bis zur 17. Minute immer mit 2-4 Toren. Bis zur Halbzeit erkämpften wir uns dann einen 7-Tore Vorsprung (17:10).
Fazit der 1. Halbzeit:
Durch eine gute, jedoch nicht sehr gute Abwehr, erkämpften wir uns einen Ball nach dem anderen und zwangen unsere Gegenspieler immer wieder zu technischen Fehlern, die wir gekonnt ausnutzten.

Nach der Halbzeitansprache mit der Aussage: „wir müssen mehr werfen“ klappte jedoch im Angriff erstmal gar nichts mehr. Zwar setzten wir die Aufgabe wortwörtlich um, vergaßen dabei nur diese ordentlich vorzubereiten. Unplatziert, unvorbereitet, zu hektisch, einfach drauf, etc. würden wohl alle zu dieser Phase passen. So kam es dazu, dass wir in den nächsten 15 Minuten nur 5 Tore erzielten. Doch näher als 4 Tore ließen wir den GTV nicht heran kommen. Nach dem kleinen „tief“ kämpften wir uns aber wieder zurück und gewannen am Ende 33:23. Leider kassierten wir 30s vor Schluss den 23. Gegentreffer und das Schnapsergebnis von 33:22 konnte nicht erreicht werden! Doch durch Nadja’s Tor zum 30:19 freuen wir uns auf unseren nächsten Kasten!

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.