HVE Damen erstmals vor Oberliga-Auftakt – „Sorgfältig vorbereitet“

Mit einem Heimspiel gegen den HSV Bocklemünd beginnt für die Erftstädter Handballerinnen das Abenteuer Oberliga. Der Aufsteiger geht mit Vorsicht in die Partie gegen Neuntplatzierten der Oberliga 17/18 an diesem Samstag (18:15 Uhr). „Am Wochenende werden wir uns das erste Mal mit einem Oberligisten auf Wettkampfebene treffen. Wir wollen zeigen, dass wir hier hin gehören.“, erklärte Trainer Michael Nutzenberger. „Wir werden Bocklemünd ernst nehmen. Es macht einen Unterschied, ob in Testspielen gegen höhere Gegner oder in der regulären Punktserie gespielt wird. Unsere Spielerinnen müssen erst einmal die Umstellung von der Verbandsliga in die höchste Spielklasse im Mittelrhein erleben.“ Innerhalb von nur vier Jahren hatten die Erftstädterinnen drei Aufstiege in Folge feiern können und wollen sich zunächst einmal in der neuen Spielklasse spielerisch aber vor allem auch kämpferisch wiederfinden. „Unser Ziel ist zunächst einmal Punkte gegen den Abstieg zu sammeln, alles weitere wird die Zeit zeigen und hängt sicherlich auch von unserer kontinuierlichen Weiterentwicklung ab“, sagte Kapitänin Maike Müsch vor dem Auftakt. Ziele, für dich sich die Mannschaft in der Vorbereitung aufgerieben hat.

Drei Neuzugänge aus der eigenen Jugend wagten unter Nutzenberger während der Sommerpause den Sprung in die erste Damenmannschaft. Aus der A-Jugend rückten Torhüterin Sarah Schütten und die Rückraumspielerinnen Leonie Gommans und Isabel Persuhn nach. Abgänge verzeichneten die HVE-Damen in Form von Torfrau Lea Smits und der erfahrenen Rückraumspielerin Bianca Ohrem.

„Wir haben uns sorgfältig vorbereitet, wir hatten eine gute Zeit und konnten in Ruhe an unserer Abwehr arbeiten“, sagte Nutzenberger über die Vorbereitung und stufte sein Team für die Saison als Mannschaft ein, die für Überraschungen sorgen könnte.

„Leichter“ werden die folgenden Aufgaben für die Erftstädterinnen sicherlich nicht. Bereits am zweiten Spieltag muss der HVE beim Aufstiegsfavoriten Frechen und eine Woche später gegen die Drittligareserve vom TSV Bonn rrh ran.

 

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.