C-Jungs: Gut gestartet, stark nachgelassen, viel gelernt

Das zweite Heimspiel gegen den TuS Kreuzweingarten-Rheder stand auf dem Programm und die Jungs hatten sich einiges vorgenommen: im besten Fall beide Punkte in Erftstadt behalten.

Unser Gast reiste mit nur sieben Spielern an, wir konnten gleich 13 aufs Feld schicken. Ausgeruht, motiviert und voller Tatendrang – sehr erfreulich.

Dementsprechend gehörte der erste Treffer uns und auch in der Folge wussten die Jungs, am knappen Vorsprung festzuhalten. Nach gut zehn Minuten legten sie einen Zahn zu, um eine Drei-Tore-Führung herauszuwerfen (6 : 3). In dieser Phase waren vor allem Adrian, Jonas sowie Luca sehr aktiv, boten sich immer wieder in den freien Räumen an und zeigten tolle Würfe, die regelmäßig im gegnerischen Netz zappelten. So stand es nach 22 Minuten 9 : 6; einziger Kritikpunkt: Es hätte ruhig die eine oder andere herausgespielte Chance mehr sein dürfen, gerade weil zwischen den gegnerischen Abwehrreihen genügend Platz vorhanden war.

In der zweiten Hälfe schmolz der Vorsprung allmählich dahin. Die Uhr zeigte knapp 35 Minuten an, als wir erstmals zurücklagen. Simple Fang- und Abspielfehler, reihenweise Torwürfe aus unmöglichen Lagen, die selbst gestandenen Bundesliga-Spielern Probleme bereitet hätten, Torwürfe aus guten Positionen mit schwindelerregenden Höhen knapp unter Hallendach (wobei die Rotbachhalle nicht wirklich für zu niedrig eingezogene Decken bekannt ist) und Ballverluste nach zu häufigem Prellen. Die Folge: Der TuS aus Kreuzweingarten überrannte uns mit sehenswerten Gegenstößen, so dass wir am Ende das Nachsehen hatten.

Immerhin konnten wir die Gelegenheit vor Anpfiff nutzen – der Schiedsrichter fand den Weg nach Erftstadt nicht (an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an die beiden kurzfristig eingesprungenen Spielleiter) –, um Mannschaftsfotos zu schießen, auf denen alle Beteiligten halbwegs frisch aussehen. Leider nur ein schwacher Trost für die vergebenen Punkte. Wir geloben Besserung.

Auf den Bildern zu sehen und am dritten Spieltag im Einsatz: Adrian, Bennet, Carsten, Chedi, Felix, Jochen, Jonas und Jonas, Leander, Luca, Magnus, Nils und Paul.

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.